neu: Workshop   2017  Selbstmediaktion für Haustiere mit Caroline Ingraham

 

September 2017

 

"Wenn wir Tiere bei der Suche nach Futter in der Natur beobachten, müssen wir fragen, ob sie in den Supermarkt oder in die Apotheke gehen.“  Professor Mark Hunter ,Universität Michigan

  • Aras treffen sich an freiliegenden Lehmwänden um mineralstoffhaltigen Lehm zu fressen. Hauptsächlich werden damit aber Alkaloide (Pflanzengifte) neutralisiert, die sie mit ihrer Nahrung aufnehmen
  • Schimpansen greifen manchmal zu den Blättern spezieller Pflanzen, die sonst nicht in ihr Nahrungsspektrum gehören, weil sie viel zu bitter sind. So behandeln sie Verdauungsbeschwerden
  • Steinböcke scheuen keine Mühen um an Mineralsalze zu kommen

 


Und was tun unsere Haustiere?


Aber auch unsere Haustiere und in Gefangenschaft gehaltene Tiere verfügen über diese Fähigkeiten. Wer hat nicht schon seinen Hund oder seine Katze sorgfältig spezielle Gräser aussuchen  und mit grosser Hingabe kauen sehen.


Angewandte Zoopharmakognosie

Angewandte Zoopharmakognosie - Selbstmediaktîon für Haustiere

 

Die Angewandten Zoopharmakognosie ermöglicht auch unseren Haustieren eine sichere und wirkungsvolle Selbstmedikation. Aus einem Angebot ausgewählter, konzentrierter, natürlicher Pflanzenextrakte kann ein Tier seinen individuellen Bedürfnissen entsprechend selbst auswählen, was es für sein optimales Wohlbefinden braucht.

 

Caroline Ingraham, die international angesehene Pionierin auf dem Gebiet der Selbstmedikation von domestizierten Tieren, hat jahrzehntelang die Selbstmedikation verschiedenster Tierspezies beobachtet, ausgewertet und damit gearbeitet. Daraus entstanden ist eine neue revolutionäre Methode - deren Ursprung Jahrmillionen zurückreicht.

 

 


  • Hydrolate
  • fette Pflanzenöle
  • Mazerate
  • ätherische Öle
  • getrocknete Kräuter
  • verschiedene Tonerden
  • Algen

u.v.a

 


 

Rückblick vom Workshop - Angewandte Zoopharmakognosie

mit Caroline Ingraham
Samstag - Sonntag, 26. - 27. September 2015


 

1. Tag - Hunde

2. Tag - Pferde



In der angewandten Zoopharmakognosie wird keine Diagnose gestellt und sie  ersetzt nicht den Besuch beim Tierarzt. Die pflanzlichen Extrakte dürfen nicht ins Futter gemischt,  oder einem Tier aufgezwungen werden, weder innerlich noch äusserlich.